ponopono – unsere Erda-Aufräuminitiative

Das hawaiische Wort Ponopono ist definiert als „in Ordnung bringen; korrigieren, überarbeiten, anpassen, ergänzen, regulieren, ordnen, berichtigen, aufräumen, oder ordentlich machen“.

ponopono ist unsere Aufräuminitiative.

Wenn wir unterwegs in der Natur sind trefen wir leider häufig auf Müll. Dieser wird gesammelt und entsorgt.

Hallo Welt!


Verkoppelung

Es geht ein Mann durch das bunte Land;

Die Meßkette hält er in der Hand.

Sieht vor sich hin und sieht sich um;

»Hier ist ja alles schief und krumm.«

Er mißt wohl hin und mißt wohl her;

»Hier geht ja alles kreuz und quer!«

Er blickt zum Bach im Tale hin;

»Das Buschwerk dort hat keinen Sinn!«

Zum Teiche zeigt er mit der Hand;

»Das gibt ein Stück Kartoffelland!«

Der Weg macht seinen Augen Pein;

»Der muß fortan schnurgerade sein!«

Die Hecke dünket ihm ein Graus;

»Die roden wir natürlich aus!«

Der Wildbirnbaum ist ihm zu krumm;

»Den hauen wir als ersten um!«

Die Pappel scheint ihm ohne Zweck;

»Die muß da selbstverständlich weg!«

Und also wird mit vieler Kunst

Die Feldmark regelrecht verhunzt.

Quelle:
Hermann Löns: Sämtliche Werke, Band 1, Leipzig 1924, S. 212-213.